Besucher ab 5. Mai 2015

  • 159564Seitenaufrufe gesamt:
  • 74404Besucher gesamt:
  • 21Besucher heute:
  • 203Besucher pro Tag:
  • 0Besucher momentan online:

Dozent – Blechbläser: Prof. Jan Schroeder

JanSchroeder

Der in Bayreuth ansässige Univ.-Prof. Jan Schroeder erhielt zunächst Musikunterricht von seinem Vater Willy, dem Hornisten aus dem S.O. des NDR Hamburg. Weitere Hornlehrer waren Prof. Heinrich Keller, während des Studiums von 1958-62 an der Musikhochschule Hamburg, so wie Domenico Ceccarossi in Rom. Dirigierstudien nahm er bei Franco Ferrara in Venedig und Rom. Als 1. Hornist wirkte Jan Schroeder von 1964-67 im Philharmonischen Orchester Dortmund, anschließend bis 1972 an der Staatsoper Hamburg und 10 Jahre im S.O. des NDR Hamburg. 20 Jahre war er als Stimmführer der Hörner und Wagnertuben im Festspielorchester Bayreuth eingeladen. Als Hornaushilfe spielte er sehr oft im Berliner Philh. Orch. unter Herbert von Karajan, sowie im Philharmonischen Oktett Berlin. Weiterhin wirkte Jan Schroeder als Gründungsmitglied (Naturhorn) im “Orchester des 18. Jahrhundert” unter Frans Brüggen. 12 Jahre war Schroeder Lehrbeauftragter für Horn und Kammermusik an der Musikhochschule Lübeck, wo er 1981 zum Professor ernannt wurde. 1971 wurde er Preisträger beim Internationalen Hornwettbewerb Genf. Jan Schroeder gilt als international gefragter Solist und Mentor des historischen Naturhornspiels. Bedeutende Einspielungen finden sich bei EMI, DG, ambitus-CD 97981. Intern. Beachtung fand auch sein Horn-Concertino von C.M.v.Weber (Novalis CD 150100-2). Seine Vorliebe gilt der Kammermusik diverser Hornbesetzungen, die sich auf rund 50 Tonträgern dokumentiert. Darunter Aufnahmen mit dem “Consortium Classicum” Dieter Klöcker, in dem er seit 1971 Solohornist ist und der Formation “ProFive – Süddeutsche Bläsersolisten”. Von 1982 – 2008 hatte Jan Schroeder die Professur für Horn an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.