Besucher ab 5. Mai 2015

  • 142289Seitenaufrufe gesamt:
  • 62694Besucher gesamt:
  • 110Besucher heute:
  • 186Besucher pro Tag:
  • 2Besucher momentan online:

Dozent – Blechbläser: Prof. Hansjörg Profanter

profanter

Hansjörg Profanter wurde am 28.11.1956 in Südtirol/Italien geboren.
1973-1976: Ausbildung
1974-1975: Musikstudium und Abschluss mit Auszeichnung am Konservatorium C. Monteverdi von Bozen und Trient bei Prof. Ennio Guidetti.
1977-1978: Sommerkurse bei Prof. Bruno Ferrari in Lanciano.
1977: Studium und Abschluss am Konservatorium in Innsbruck bei Prof. Michael Stern.

Berufslaufbahn
1978: Erstes Engagement als Solo-Posaunist am Teatro Regio in Turin.
1979: Solo-Posaunist am Bayerischen Staatsorchester München unter W. Sawallisch.
Wechsel zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter R. Kubelik in der gleichen Position. Neben den üblichen Verpflichtungen als Posaunist Aufträge zum Spielen verschiedener Sonderinstrumente wie der Basstrompete in der Aufnahme des „Ring des Nibelungen“ unter B. Haitink, der Tenor-Tuba (Bilder einer Ausstellung, Don Quichotte, Flötenkonzert von L. Maazel).
Hansjörg Profanter wird auch gerne als Gast bei Orchestern wie dem Orchester „Accademia Nazionale di Santa Cecilia“ in Rom, den Bamberger Symphonikern, den Berliner Philharmonikern u. a. eingeladen.

Kammermusik
Seit 1984 ist Hansjörg Profanter festes Mitglied des „Münchner Gabrieli-Ensemble“. Mit diesem Blechbläser-Quintett wurde eine Barockmusik-CD eingespielt, Rundfunkaufnahmen gemacht und viele Konzerte im In-und Ausland veranstaltet. Zahlreiche Arrangements für dieses und andere Ensembles stammen von Hansjörg Profanter.

Weitere Ensembles: Bavaria Blechbläsersolisten: schon seit 1980 regelmäßige Konzerte mit dieser Formation. Xsemble München (zeitgenössische Musik)

Sonstiges
1985-1991: Dozent am L. Mozart Konservatorium der Stadt Augsburg
1980: Preisträger beim Internationalen Wettbewerb in Vercelli.
Laufende Auftritte als Solist mit Orchester, Posaune und Klavier, Posaune und Orgel.